BOB-O-LINK / BRASILIEN

Joao Hamilton und Ivan, zwei der mehr als 18 Bauern der Kooperative
Joao Hamilton und Ivan, zwei der mehr als 18 Bauern der Kooperative

 

 

Von der Kooperative bob-o-link stammt unser Rohkaffee mit der feinen Schokoladennote. Eine Besonderheit dieses Kaffees ist, neben seinem Namen, die Aufbereitung. Durch die traditionelle, trockene Aufbereitung (natural) erhalten die Bohnen ihre satte Süße. So entwickeln sich beim Rösten Aromen von Beeren bis dunkler Schokolade!

 

 

 

Kooperative:         bob-o-link
Plantage:              Fazenda Ambiental Fortaleza u.a., Waldplantage
Anbaugebiet:        Mogiana Berge, Sao Paolo, Brasilien
Anbauhöhe:          900 – 1 250 m über NN
Rohkaffee:            100 % Natural Arabica, Varietäten: Bourbon, Caturra und Mundo Novo
Aromen:               ausgewogene Süsse, von Zitrusnuancen bis Zartbitter-Schokolade

 

 

Der bob-o-link Kaffee hat seinen Ursprung in einer der höchst gelegenen Kaffee-Anbauregionen Brasiliens. Ausgehend von der Fazenda Ambiental Fortaleza bildete sich ein kleines familiengeführtes Netzwerk von lokalen Kaffeebauern.

 

Dieses hat das Ziel herausragende Kaffees anzubauen und dabei das ökologische Gleichgewicht der Region wiederherzustellen.

 

 

Mit der Rücksichtnahme auf die heimische Tier- und Pflanzenwelt hat sich die Kooperative den gefährdeten Zugvogel Bob-o-Link als Namenspatron gewählt.

 

Die Bauern nutzen für den Kaffeeanbau die fruchtbaren Böden im Schatten von Urwaldbäumen, die sie hegen und aufforsten. Für dieses Engagement erhielt die Fazenda Ambiental Fortaleza im Jahr 2008 sogar die Auszeichnung Sustainability Award Honorable Mention.

 

Neben dieser Idee überzeugt der bob-o-link durch seine ausgeprägte Süße, einen ausgewogenen Körper und feine Nuß- bzw. Schokoladennoten.